Archiv für den Monat November 2016

the last time

You never know the last time you’ll see a place. A person.

Wenn mich jemand fragt warum ich so sehr in der Vergangenheit lebe habe ich darauf keine Antwort. Aber ich kann gewiss sagen das ich dies die meiste Zeit tue.
Denke darüber nach, spreche darüber, weine ihr nach.
Ich schau mir Bilder an und vermisse Menschen, ohne die ich besser dran bin. Einfach so. Weil diese Zeit sich eingeprägt hat.
Ich liebe es darüber zu sprechen. Was einmal war. Liebe es Geschichten darüber zu hören. Über Menschen die ich nie kennen lernen konnte und denen ich doch so ähnlich bin. Unbewusst. Und dann steigen mir die Tränen in die Augen. Unbewusst. Habe ein Klos im Hals. Bekomme kein Wort heraus. Beginne zu vermissen. Eine Zeit vor mir. Eine Zeit in der es euch gab. Und mich ganz klein daneben. Voller Stolz seht ihr mich an.
Die Menschen denen ich so ähnlich bin. Unbewusst.
Weiß nicht wie du einst gesprochen hast. Wie du gegangen bist. Kenne deine Art nicht. Deine gute und schlechte Laune. Kenn dich nicht und doch bin ich wie du.
Und dann nach all den Jahren habe ich eine Antwort darauf. Weiß warum ich so sehr in der Vergangenheit lebe. Weil ich vermisse.
Möchte sehen wer du bist. Wer du warst. Muss in der Vergangenheit leben um herauszufinden wer ich bin.
Versuche die Vergangenheit, meine Wünsche beiseite zu schieben. Denn sie können sich nicht mehr erfüllen. Aber habe Angst. Angst nicht mehr zurück sehen zu können. Angst etwas von den wenigen Dingen, die ich von dir weiß, zu vergessen.

Advertisements