Schlagwort-Archive: lifesytle

What’s in my Make-Up Bag

Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich euch zeigen was sich in meiner Schminktasche befindet, wenn ich zum Beispiel unterwegs bin.
Die Produkte gehören alle zu meinem Alltagslook, wenn ich mich denn schminke.

Die Tasche hat mir eine gute Freundin meiner Mama genäht und wie ihr seht befindet sich darin wirklich nur das wichtigste.

dsc_4271Zur Grundierung habe ich jetzt im Sommer sehr gerne die BBCream von Garnier benutzt in der Farbe Light/Clair. Sie ist sehr leicht und lässt das Gesicht nicht ‚zugekleistert‘ wirken, aber trotzdem ebenmäßig und frisch.
Für meine dunklen Augenringe benutze ich die Liquid Camouflage von Catrcie in der Farbe 020 Light Beige. Ich finde der Concealer deckt relativ gut ab, setzt sich bei mir aber leider sehr in die Falten ab.
Mein Gesicht pudere ich dann mit dem Manhattan compact powder ab in der Farbe 75 Beige. Das Puder soll antibakteriell sein und gegen Pickel wirken, was ich aber nicht bestätigen kann.Zum abpudern finde ich es aber sehr gut.
Außerdem habe ich auch immer die Catrice Camouflage Cream in der Farbe 030 Rosy Beige dabei. Allerdings nutze ich die fast nie.

 

dsc_4273

Für meine Augen benutze ich zur Zeit die Catrice Glamour Doll Mascara in wasserfest.
Die Mascara trennt die Wimpern sehr schön und man kann sie sehr gut aufbauen, wenn man einen weniger natürlichen Look erzielen will.
Was im Sommer auch nicht fehlen durfte: Der tropic SOS Hautpfelgestift nach Insektenstichen.
Und auch mein repairing nail oil mit Arganöl von essence darf bei mir nicht fehlen, da ich eine sehr trockene Nagelhaut habe. Ich habe schon viele Nagelöle und -Stifte probiert und finde das wirklich am besten. Man sieht sehr schnell eine Veränderung und es riecht so gut.

Bevor ich meine Wimpern tusche benutze ich außerdem immer diese Wimpernzange von Ebelin, die meinen Wimpern einen schönen Schwung verleiht.
Zum auftragen der BBCream und dem Puder benutze ich einen Makeup-Schwamm von Rossmann, da ich diesen viel Lieber mag als den Schwamm von Ebelin und einen kleinen Pinsel, der ebenfalls von der DM-Eigenmarke ist.

Ich hoffe euch hat der Post gefallen. Was darf in eurer Makeup-Tasche nicht fehlen?

Advertisements

5 Herbst Must-Haves

Hallo Ihr Lieben,

obwohl wir zur Zeit noch ein paar schöne Spätsommertage genießen können möchte ich euch trotzdem meine 5 wichtigsten Begleiter im Herbst vorstellen.

Ankle Boots
Schon letztes Jahr gehörten Ankle Boots zu meinen liebsten Schuhen im Herbst.
Sie passen einfach super zu Jeans, aber auch zu Kleidern oder Röcken, die man mit einer Strumpfhose kombiniert.
photo-1462746888147-ea6dd5cd70a2

Dunkler Nagellack
Eigentlich trage ich die Farbe „Bahama Mama“ von Essie das ganze Jahr, aber ganz besonders zur kühleren Jahreszeit passt er hervorragend.

dicke Schals
Sobald die Temperaturen ein bisschen kühler werden habe ich immer einen dicken, großen Schal dabei, den man auch super als Cape oder ähnliches verwenden kann.

we♥it                                                           we♥it

Kerzen
Ich liebe die Atmosphäre, die man mit Kerzen zaubern kann. Gerade wenn es draußen früher dunkel wird oder es regnet und kühl ist lassen sie den Raum so gemütlich erscheinen.

Strickpullis
Das Beste was man an kalten Herbsttagen tragen kann sind Strickpullis. Sie halten warm und sehen zu dem noch super aus.

 

What’s in my bag

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch zeigen was sich in meinem Alltag so in meiner Handtasche befindet und was ich darin nicht missen möchte.

Ich benutze zur Zeit meine geliebte Handtasche von Liebeskind Berlin, die mir meine Eltern zu Weihnachten geschenkt haben. Leider kann ich euch das genaue Modell nicht nennen, das es eben ein Geschenk war und ich sie mir weder konkret zu Weihnachten gewünscht, noch ausgesucht habe.
Bestellt hat meine Mutter die Tasche auf der Seite Monnier Frères , auch wenn man über die normale Suchfunktion komischerweise keine Liebeskindprodukte finden kann.
Trotzdem kann ich die Seite sehr empfehlen, der Versand ging laut meiner Mutter sehr schnell und die Tasche war so schön und liebevoll verpackt.
Aber kommen wir jetzt zum Inhalt.

Immer dabei ist natürlich mein Portemonnaie von Braun&Büffel. Eigentlich hat meine Mutter das Portemonnaie geschenkt bekommen, aber da es ihr zu groß ist verwende ich es nun.
Vorallem im Sommer ist natürlich auch eine Sonnenbrille in meiner Handtasche zu finden. Diese habe ich sehr günstig in einem Geschäft in unserer Nähe gefunden.
Ein Kulli, Taschentücher und eine(oder zwei :D) Lippenpflege dürfen bei mir auch nicht fehlen. Zur Zeit benutze ich die Lip Butter von Lapello in der Geruchsrichtung Coconut.
Außerdem habe ich immer die Dove verwöhnende Handcreme,das Garnier mineral Invisible Deo und meinen Tangle Teezer dabei.

Das waren auch schon die Dinge die ich wirklich immer bei mir habe. Natürlich habe ich auch manchmal andere Kleinigkeiten dabei, wie zum Beispiel mein Schminktäschchen, wenn ich bei meinem Freund übernachte. Falls euch der Inhalt meiner Tasche auch in anderen Situationen , wie zum Beispiel beim Ausgehen oder zum Sport, interessiert oder ihr gerne den „Basic“ Inhalt meiner Schminktasche sehen wollt lasst es mich gerne wissen.

 

eure misselisabetta

Veränderung

Alles um dich herum verändert sich. Deine Umgebung verändert sich ständig, das abgebrannte Nachbarhaus ist jetzt ein Parkplatz. Kannst du dich an das Haus überhaupt erinnern? Deine Zimmerwand trägt viele Schichten von Farben. Jede Farbe ist ein Abschnitt deines Lebens. Aber kannst du dich überhaupt noch daran erinnern?

Verändert sich wirklich nur unsere Umgebung oder bin ich es, die alles anders wahrnimmt. Neu. Ungewohnt und doch gleich. Mein Alltag, immer gleich, aber doch immer anders. Jeder Tag ist neu und vergleiche ich ihn mit einem Tag vor einem Jahr ist es, als würde ich ein komplett neues Leben führen. Als wäre ich eine andere Person.

Ich bin eine andere Person. Ich verändere mich jeden Tag. Gut und schlecht. Man nimmt es nicht wahr, aber sie ist da. Diese Veränderung, die du erst merkst, wenn du an einen längst vergangen Tag denkst.  An einen Moment in dem du jetzt vielleicht anders reagieren würdest. Einen Moment den es in deinem neuen Leben garnicht mehr geben kann.

In deinem „neuen“ Leben. Immer noch das selbe Leben, aber doch anders. Und ich selbst musst entscheiden ob es positiv oder negativ sein soll. Ich bin für meine Veränderung verantwortlich, auch wenn ich selbst nicht merke wie ich mich verändere, so ist sie doch da. Und ich versuch das Beste daraus zu machen.

August Favoriten

Der August ist vorbei und damit auch leider bald der Sommer. Deswegen möchte ich euch heute meine Favoriten vorstellen und den Monat noch einmal revue passieren lassen.

Der größte Favorit war auf jeden Fall der Sonnenschein, der uns fast den ganzen Monat begleitet hat.

Ein weiterer Favorit ist mein neues Ikea VITTSJÖ Regal, in das ich mich verliebt habe.

Zu meinen liebsten Schminkprodukten gehörten die Rimmel sculpting palette, die in Zusammenarbeit mit Kate Moss entstanden ist. Diese Palette war fast jeden Tag im Einsatz, weil die Farben einfach super schön sind und auch die Verpackung ist traumhaft.
Die matte Astor Lipbutter in der Farbe 027 Elegant Nude kam fast immer zum Einsatz, wenn ich feiern war.
Das Catrice Prime and Fine Puder war bei meiner öligen Haut und den warmen Temperaturen ein echter Retter.

Das letzte Highlight des Monats, was erst gestern dazu kam aber trotzdem definitiv dazu gehört ist ein kleines Lamm, das ich mit der Flasche füttere. Das kleine ist einfach zu süß um es nicht zu erwähnen. 🙂

Und damit ist der August vorbei und ich bereite mich langsam auf den Herbst vor.

eure misselisabetta

Tipps zum glücklich sein

Wie ihr vielleicht am letzten Beitrag gemerkt hab, bin ich kein Optimist und mir fällt es oft schwer die „guten“ Dinge an einem schlechten Tag zu sehen. Und natürlich hat auch niemand ein Geheimrezept, dass einen auf jeden Fall glücklich macht, aber wenn man auf ein paar Dinge achtet kann es einem vielleicht etwas leichter fallen glücklich zu sein.

  1. den Tag Revue passieren lassen
    Auch wenn man es vielleicht nicht glauben will, es kann helfen einen schlechten Tag Revue passieren zu lassen, sodass man erkennt wie viel schöne Dinge an diesem Tag eigentlich passiert sind.
  2. schöne Dinge aufschreiben
    Legt euch ein kleines Notizbuch neben euer Bett und abends, bevor ihr schlafen legt überlegt ihr euch zwei/ drei Dinge über die ihr euch an diesem Tag gefreut habt.
    Das können auch ganz kleine Dinge sein, wie eine liebe Nachricht oder ein schönes Lied, das ihr im Radio gehört habt.
  3. schöne Erinnerungen behalten
    Jeder hat bestimmt schon einmal am Ende eines Monats oder Jahrs gedacht “ Hoffentlich wird der nächste Monat/das nächste Jahr besser“. Oft überwiegen die negativen Erfahrungen aber nur, weil man die positiven und schönen Momente beiseite schiebt. Um dem entgegenzuwirken nehmt ihr euch eine Box und schreibt jeden Abend ( oder an jedem Tag, an den ihr euch später erinnern wollt) auf einen kleinen Zettel was schönes an diesem Tag passiert ist und verstaut ihn in der Box.
    Am Ende vom Jahr oder Monat habt ihr eine Box voll mit schönen Erinnerungen und Momente, die ihr vielleicht schon wieder vergessen habt. Natürlich könnt ihr in der Box auch Eintrittskarten für Konzerte, Festivals etc. lagern.
  4. ein positives Umfeld schaffen
    habt ihr in eurem Umfeld einen Miesepeter, der immer nur schlecht drauf ist und euch mit runter zieht? Dann streicht ihn aus eurem Leben, egal wie hart das klingt. Aber um selbst positiv zu sein braucht man ein positives Umfeld.
  5. plant etwas, worauf ihr euch freuen könnt
    Es kann eine Reise, ein Hobby oder eine Kleinigkeit wie ein gemeinsames Essen sein.
    Plant etwas, worauf ihr euch am Ende des Tages freuen könnt.
    Jeder kann einen schlechten Tag besser durchstehen, wenn er weiß am Abend gibt es ein leckeres gemeinsames Essen, ein treffen mit Freunden oder einen Beautyabend.
  6. Musik und Bilder
    Es kann wirklich helfen Gute-Laune-Musik zu hören, um selbst bei besserer Laune zu sein.
    Und ihr solltet euch auch keine traurigen Bilder oder Quotes ansehen, wenn ihr nicht selbst runter gezogen werden wollt. Viel besser sind Motivationsbilder oder einfach nur ein schönes Bild, dass euch gefällt.
    large (1)                    picture we♥it

Was sind eure Tipps um glücklicher zu sein?

eure misselisabetta

Die Sache mit dem glücklich sein

„Hab einen schönen Tag“
„Genieß die Zeit“
„Sei einfach mal zufrieden, glücklich“

Wir sagen es jeden Tag, sehen Motivationsbilder auf tumblr, we♥it und co. en masse.
Haben sie als Hintergrund auf unserem Handy oder als große Poster dekorativ über unserem Schreibtisch. Aber ist es wirklich so einfach?
Wie soll man zufrieden sein mit dem was man hat, wenn man auf Instagram ständig perfekte Bilder sieht von Menschen, die scheinbar mehr haben. Besser sind als wir.
Du fängst an an dir zu zweifeln, dein Leben ,und das was du hast, in Frage zu stellen.

„Hab einen schönen Tag“
„Genieß die Zeit“
„Sei einfach mal zufrieden, glücklich“

Ich hör es immer wieder von meiner Mutter „Sei doch mal zufrieden mit dem was du hast, mit dem was du kannst“
Aber es ist nicht einfach, wenn man mit all den Selbstzweifeln versucht allein zurecht zu kommen. Egal wie sehr ich es versuche, bin ich allein, fällt es mir schwer glücklich oder zufrieden zu sein.
Meine Gedanken kreisen um das was ich habe, was andere haben und was mir fehlt.
Und ich frage mich ob Glück und Zufriedenheit eigentlich voneinander abhängig ist.
Ob man einfach Glück haben kann oder ob man selbst für sein Glück verantwortlich ist.
Natürlich kann man zufrieden sein mit dem was man hat, oder was man ist, ohne dabei Glück zu haben. Aber kann man glücklich sein ohne zufrieden zu sein?

 

„Hab einen schönen Tag“
„Genieß die Zeit“
„Sei einfach mal zufrieden, glücklich“

Jeder macht, als wär es so einfach, etwas alltägliches. Aber das ist es nicht, wenn man ständig nur die Schattenseite sieht, das Glas halb leer und nicht halb voll ist.

tumblr_o937xdjnkv1s5ga6eo1_500                      picture tumblr.com