Veränderung

Alles um dich herum verändert sich. Deine Umgebung verändert sich ständig, das abgebrannte Nachbarhaus ist jetzt ein Parkplatz. Kannst du dich an das Haus überhaupt erinnern? Deine Zimmerwand trägt viele Schichten von Farben. Jede Farbe ist ein Abschnitt deines Lebens. Aber kannst du dich überhaupt noch daran erinnern?

Verändert sich wirklich nur unsere Umgebung oder bin ich es, die alles anders wahrnimmt. Neu. Ungewohnt und doch gleich. Mein Alltag, immer gleich, aber doch immer anders. Jeder Tag ist neu und vergleiche ich ihn mit einem Tag vor einem Jahr ist es, als würde ich ein komplett neues Leben führen. Als wäre ich eine andere Person.

Ich bin eine andere Person. Ich verändere mich jeden Tag. Gut und schlecht. Man nimmt es nicht wahr, aber sie ist da. Diese Veränderung, die du erst merkst, wenn du an einen längst vergangen Tag denkst.  An einen Moment in dem du jetzt vielleicht anders reagieren würdest. Einen Moment den es in deinem neuen Leben garnicht mehr geben kann.

In deinem „neuen“ Leben. Immer noch das selbe Leben, aber doch anders. Und ich selbst musst entscheiden ob es positiv oder negativ sein soll. Ich bin für meine Veränderung verantwortlich, auch wenn ich selbst nicht merke wie ich mich verändere, so ist sie doch da. Und ich versuch das Beste daraus zu machen.