Schlagwort-Archive: Leben

Plovdiv Throwback

Hallo meine Lieben,

auch wenn es jetzt schon einige Zeit zurück liegt möchte ich euch gerne noch von unserem Trip nach Plovdiv über Silvester erzählen. Schnell waren mein Freund und ich uns einig: Wir wollten Silvester nicht zuhause verbringen und noch dazu wollte mein Freund keine lange Fahrt hinnehmen ( denn ich fahre nicht gerne unbekannte Strecken ;)) und so kam es das ich bei Ryanair nach einem günstigen Flug suchte. Nach kurzer Recherche wurde ich auch fündig und buchte nach kurzem Überlegen zwei Flüge nach Plovdiv.

Am 29.12 kämpften wir uns also durch den Schnee an den Flughafen in unserer Heimat und kamen mit einiger Verspätung und einer Stunde Zeitverschiebung am Flughafen in Plovdiv an. Mit einem mulmigen Gefühl stiegen wir aus dem Flieger, denn wir hatten noch kein Geld gewechselt, da uns von jedem empfohlen wurde das Geld vor Ort zu wechseln. Allerdings war es schon nach 23 Uhr und wir zweifelten ob wir überhaupt noch irgendwo Geld wechseln konnten und wie wir zum Hotel kommen sollten war auch noch nicht entschieden. Am Ende waren alle Sorgen unbegründet, denn direkt am Eingang empfing uns ein sehr netter Taxifahrer, der uns anbot auch mit Euro zahlen zu können und außerdem an einer Wechselstube hielt, damit wir wenigstens das Geld für das Hotel gewechselt hatten. Auch das war im Endeffekt unnötig, denn auch das Hotel hätten wir mit Euro bezahlen können. Wir wohnten im Hotel Famous House, was für einen kurzen Aufenthalt wirklich perfekt ist. Man kann mit Euro zahlen, wir hatten das Frühstück mit inbegriffen und konnten am Tag unserer Abreise unser Gepäck im Hotel lassen, bis es zum Flughafen ging. Auf Nachfragen wurde uns außerdem ein Taxi gerufen. Allerdings war es etwas schwierig sich zu verständigen, da die Frau an der Rezeption nur sehr schlecht englisch sprechen konnte.

Plovdiv ist die zweitgrößte Stadt in Bulgarien, aber keine typische Touristenstadt. Die Altstadt ist wirklich sehr schön, aber viel mehr gibt es leider nicht zu entdecken. Demnach waren wir sehr viel spazieren und auf Aussichtspunkten, von denen man einen wirklich schönen Blick auf die Stadt hat.

DSC_4572DSC_4579

Alles in allem war es schön ein paar Tage raus zu kommen, aber nach Plovdiv müsste ich kein zweites mal reisen und auch die 2 1/2 Tage die wir vor Ort waren haben definitv gereicht. Trotzdem war es schön mal wieder Zeit zu zweit richtig zu verbringen, ohne Handyempfang oder sonstiges. Oft haben wir auch einfach nur auf einer Bank halt gemacht und stundenlang geredet.

Ich hoffe euch hat mein kleiner throwback gefallen,

eure misselisabetta

Advertisements

November Favoriten

Guten Morgen meine Lieben,

ich wünsche euch allen einen schönen ersten Dezember. Der November ist nur so an mir vorbeigeflogen, denn die meiste Zeit war ich in der Uni, und wenn ich nicht dort war musste ich Aufgaben für die Uni erledigen. Ihr seht mein November war alles andere als spektakulär, denn Zeit für mich hatte ich nicht besonders viel. Entweder ich bin noch zu motiviert und noch nicht im „richtigen“ Studentenleben angekommen oder es ist einfach nicht so wenig Arbeit, wie man sich immer vorstellt.

Zum Geburtstag meiner Patentante habe ich mich endlich an eine Torte mit Buttercremeblumen getraut, und was soll ich sagen? Sie kam super gut an und hat auch wirklich gut geschmeckt. Zufrieden war ich aber nicht ganz, denn die Blumen waren für meinen Geschmack zu „grell“ aber für den ersten Versuch definitiv in Ordnung.

Außerdem hatte mein Schwiegervater in Spe Geburtstag und für ihn gab es eine Schwarzwälder Kirschtorte.

Datei 01.12.17, 10 27 51

 

Datei 01.12.17, 10 21 42

 

 

 

Und was darf im November natürlich nicht fehlen?
Ein Adventskalender. Diesen habe ich vor ein paar Tagen für meinen Liebsten gebastelt.

 

 

 

Das war mein wirklich kleiner November Rückblick.

eure misselisabetta

Last Minute Adventskalender

Hallo meine Lieben,

ich weiß ich bin sehr spät dran, aber leider hab ich es die ganze Zeit nicht geschafft den Adventskalender für meinen Freund zu basteln. Dabei habe ich ihm die letzten Jahre immer einen etwas aufwendigeren Adventskalender gemacht. Da ich bei den letzten Adventskalendern immer Tütchen verwendet habe und ich mich immer wieder darüber geärgert habe, das nicht alles in die Tüte passt habe ich mich dieses Jahr dazu entschieden alles in Geschenkpapier einzupacken.

Und da ich weiß, wie schwierig es sein kann einen Adventskalender für einen Mann zu befüllen habe ich noch einige Ideen für euch.

1.In dem ersten Türchen wird dieses Jahr ein Paar Handschuhe sein, da wir am Samstag     in eine Skihalle fahren.

2. Als zweite Idee hätte ich ein T-Shirt, falls das natürlich in den preislichen Rahmen
passt.

3. Eine Mütze, die gab es schon letztes Jahr.

4. Wer lieber etwas persönliches einpacken möchte oder „Zeit“ verschenken will dem
kann ich selbstgeschriebene Gutscheine empfehlen, wie zum Beispiel ein Gutschein
für das Lieblingsessen kochen, gemeinsam Plätzchen backen etc. Die kamen vor 2
Jahren sehr gut ein und wurden auch alle eingelöst.

5. Ein kleines Foto von euch beiden, für in das Portemonnaie. Bei mir lag noch ein
kleiner Zettel mit dem Spruch „Damit ich immer bei dir bin“ dabei.

6. An Nikolaus natürlich ein Schokoladennikolaus.

DSC_4539

7. Rasierschaum

8. Haargel

9. Lippenpflege (gefällt natürlich nicht jedem Mann)

10. das Lieblingsduschgel

11. Ein Paar Socken, über die freut der Herr sich immer besonders.

12. eine Gesichtscreme (war letztes Jahr im Adventskalender zu finden und wurde noch
nie benutzt)

13. Ebenfalls letzte Jahr befand sich eine Gesichtsmaske für Männer & eine für mich in
einem Tütchen, für einen gemeinsam Spa-Abend (der Herr hat seine natürlich immer
noch nicht benutzt)

14. ein kleiner Kalender für 2018

15. die Lieblingsschokolade

16. Lieblingsgummibärchen

17. Eine kleine Box mit Zetteln auf denen Gründe stehen, warum man diese Person
liebt(kam vor zwei Jahren sehr gut an)

18. Eine Handyhülle

19. Ein Notizbuch

20. Gutscheine

21. Badezusatz

22. ausgefallene Gewürze, falls gerne gekocht wird

23. Ein Plätzchenform mit einem Zettel auf dem steht „zum gemeinsamen Plätzchen
backen“

24. Schlüsselanhänger mit Anfangsbuchstaben

 

Ihr seht bei meinem Herr kamen bis jetzt die persönlichen Dinge besser an und einfach mal schnell durch den DM laufen und alles mögliche für Männer kaufen ist nicht.
Aber es sollte bei einem Adventskalender auch nicht um den Wert gehen sondern darum der Person eine Freude zu machen.

 

Seid ihr schon bereit für Weihnachten, habt den Adventskalender befüllt und dekoriert?

eure misselisabetta

 

 

Oktober Favoriten

Hallo meine Lieben,

und schon ist der Oktober vorbei und für mich damit auch der Herbst, denn ab November bin ich in Weihnachtsstimmung und Lebkuchen darf nicht mehr fehlen. Aber darum soll es heute noch nicht gehen, sondern um den vergangenen Oktober.

Wow, ich bin nun also offiziell Studentin. Wenn mir das jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte, hätte ich wohl einfach nur gelacht. „Ich werde doch keine Lehrerin“ waren immer meine Worte. Aber was soll ich sagen, ich vermiss die kleinen so sehr und bin neidisch auf jeden, der weiterhin in der Grundschule arbeitet. Und das ist wohl ach der Grund, warum ich mich nach wie vor unwohl in der Uni fühle. Ich möchte keine Bücher lesen, in der Vorlesung sitzen und lernen. Ich möchte zurück in die Grundschule. Mit Kindern arbeiten. Aber dafür ist das Studium die Voraussetzung,leider. Aber die 4 Jahre vergehen hoffentlich schnell..

Wie schon erwähnt habe ich meine Zeit größtenteils in der Universität oder mit der Fahrt dorthin verbracht, da ich nach wie vor pendele und auf Wohnungssuche bin. Das ist doch alles schwieriger als erwartet. Aber ich gebe nicht auf und hoffe immernoch auf meiner erste eigene Wohnung.

Ein Highlight in diesem Monat war definitiv das Treffen mit meinem alten Deutsch LK im Kino. Es war so schön endlich mal wieder mit unserer Lehrerin zu quatschen und irgendwie ist es auch schon Tradition, dass wir zusammen die Fack ju Göhte Filme gucken gehen.
Leider war ich vom dritten Teil ein bisschen enttäuscht, aber trotzdem war es so ein schöner Abend.

ich hoffe ihr hattet einen schönen Oktober.

eure misselisabetta

things change

things change, and friends leave, and life doesn’t stop for anybody.

Das wars. Der letzte Tag vorbei. Ein Jahr, jeden Tag und dann ist es vorbei. Plötzlich und doch habe ich darauf gewartet. Ich schließe die Tür hinter mir und ein neues Kapitel beginnt. Veränderung. Ich habe Angst. Keine Gewohnheit mehr. Veränderung. Aber ich laufe weiter. Immer weiter. Darf nicht stehen bleiben. Denn Veränderung ist nichts schlechtes. Ich habe mich bewiesen. Bin über mich hinaus gewachsen. Habe mich getraut. Und habe es geschafft. Stolz. Habe gelernt. Weiß jetzt was ich will. Wohin mein Weg gehen soll. Und wer mich begleiten soll. Habe mich verändert. Und das ist gut so. Veränderung ist gut.

Nothing changes, but when you look back, everything is different.

Verrückt, was sich in einem Jahr alles verändert,obwohl es sich nicht danach anfühlt.
Ich war planlos. Wusste nicht wohin. Wusste nicht was ich möchte. Verunsichert.
Die Zeit verging und nichts änderte sich. Dachte ich. Jetzt schaue ich zurück und sehe, was ich alles geschafft habe. Denn Veränderung ist nichts schlechtes. Wir sehen sie nicht immer direkt, aber sie macht uns stärker. Zeigt uns was uns fehlt und was wir nicht brauchen.  Und nur du selbst kannst etwas verändern. Was willst du. Was brauchst du. Und wenn du dir darüber bewusst bist, dann sei die Veränderung, die du sein musst um alles zu erreichen, was du möchtest. Denn es liegt bei dir!

eure misselisabetta

September Favoriten

Mit dem September begannen auch meine letzten vier Wochen in der Grundschule.
Verrückt wie schnell die Zeit doch verging und meine letzte Woche ist angebrochen.
Ich blicke zurück auf eine wirklich schöne und lehrreiche Zeit und kann es jedem nur empfehlen.

Im September war ich auch das erste mal an meiner zukünftigen Uni und habe mich da mit jemandem getroffen um mir schon einmal den Stundenplan einzurichten und ein paar Fragen zu stellen. Ich freue mich auf dieses neue Kapitel in meinem Leben.

Außerdem habe ich in diesem Monat sehr viel gebacken, zum einen weil meine Nichte und mein Papa Geburtstag hatten, aber auch als „Abschied“ in der Grundschule.
Die Pferdetorte hat sich meine Nichte zu ihrem 8. Geburtstag gewünscht und ich hatte mich schon seit Wochen darauf gefreut endlich mal wieder eine aufwändigere Torte zu backen.

Gefreut habe ich mich auch auf die Hochzeit, zu der wir mitte September gefahren sind. Ich war so lange nicht mehr dort und doch war es so vertraut. Nichts hat sich verändert, außer ich. Und das war schön. Veränderung ist schön. Aber auch zurück kommen. Zurück kommen, zu einem Ort, der immer gleich bleibt. An dem du dich immer sicher fühlen wirst, gerade weil sich dort nie etwas verändert.

Datei 28.09.17, 17 51 05

Da wir für die Hochzeit in der Nähe von Berlin waren machten wir Samstags spontan noch einen kurzen Stopp in der Hauptstadt und ich hätte glücklicher nicht sein könne.

i don’t know if you noticed this, but first impressions are often entirely wrong.

Mir wurde mal wieder bewusst, dass das was ich über eine Person denke, nicht immer der Wahrheit entsprechen muss und das wir uns viel zu oft viel zu schnell eine feste Meinung bilden, die nicht immer stimmt. Denn der erste Eindruck zeigt nicht immer, wie eine Person wirklich ist und daran muss ich mich viel öfter erinnern!

eure misselisabetta

Monatsrückblick: August

large2

gelebt: der Geburtstag meiner Mama war so schön, obwohl ich immer noch mit meiner   Speicheldrüßenentzündung zu kämpfen hatte.

gedacht: es ist fast vorbei! Noch 5 Wochen dann ist mein FSJ vorbei. Traurig und             trotzdem Freude. auf alles Neue. Spannend. Tränen. Abschied. Neuanfang.
Was wird aus uns. Entfernung. Neuanfang. Es gibt nichts schöneres als morgens aufzustehen und sich auf die Arbeit zu freuen.

getroffen: Familie! Ewig waren nicht mehr alle zusammen.

gehört: schaut einmal hier in diesem Blogpost vorbei, da habe ich euch meine liebsten Lieder verlinkt. Neu dabei ist „What about us“ von Pink gecovert von Alex G.

geliebt: Dich!, meine Arbeit,die Kinder lächeln sehen, die warmen Sommernächte, durchtanzte Nächte

gelernt: Trau dich! Nicht alle Menschen sind schlecht. Nicht jeder denkt wie du. Manchmal einfach loslassen. Auch wenn es schwer fällt.

gefreut: über die Zusage. Mein Wunschstudiengang an meiner Wunschuni.